Kooperationsvereibarung

 

 

Kooperationsvereinbarung 

zwischen

Integrative Kindertagesstätte

„Siebenbuche“

Ribnitzer Str. 6

18190 Sanitz 

und

               Freiwillige Feuerwehr Sanitz       

Ortsfeuerwehr Sanitz

 

                                                                                                   

 

  1. Gesetzliche Grundlagen

 

Grundlage dieser Vereinbarung bildet das Kindertagesförderungsgesetz von M-V vom 01.08.2010 sowie das Gesetz über den Brandschutz und die Technischen Hilfeleistungen durch die Feuerwehren.                                                                            

 

  1. Gemeinsames Anliegen

 

Unser gemeinsames Ziel ist es, Kindern ab 6 Jahre die vielfältigen Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr spielerisch und pädagogisch wertvoll zu vermitteln.

Neben der grundlegenden Brandschutzerziehung stehen die Vermittlung von Fachkompetenz, Sozialkompetenz sowie jede Menge Spaß während einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung im Vordergrund.

Dazu gehören:

  • Wissensvermittlung zum Thema:

°  Unfallverhütung

°  vorbeugender Brandschutz und allgemeine Gefahrenquellen

°  richtiges Verhalten im Ernstfall und im Straßenverkehr

°  Vorbildwirkung der Jugendfeuerwehr

°  unterschiedliche Aufgaben der Kinder-, der Jugend- und sowie der Erwachsenenfeuerwehr

  • Sport, Spiel und Spaß gemeinsam erleben, Grenzen kennen lernen
  • Regeln einhalten lernen                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            
  • Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl entwickeln
  • Kameradschaft entwickeln und gegenseitige Hilfe und Unterstützung gewähren
  • aktive Beteiligung am Gemeindeleben fördern
  • Bereitschaft für freiwillige, gemeinnützige Aufgaben entwickeln
  • gemeinsame Aktivitäten planen und gestalten
  • Chancengleichheit fördern
  • Dokumentation des Modellprojektes
  • Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Öffentlichkeitsarbeit, Transfer

 

Wir unterstützen das gemeindliche Anliegen >>Nachwuchsschmiede für die Jugendfeuerwehr<< und bereiten gemeinsam die Aufnahme der Mitgliedschaft vor.

 

 

  1. Leistungsangebot

 

 

Kindertagesstätte

 

1 x wöchentlich  für Kindergartenkinder im Vorschulalter

1 x wöchentlich für Hortkinder

1 x monatlich pädagogische Begleitung der verantwortlichen Erzieherin bei der praktischen Brandschutzerziehung im Feuerwehrgerätehaus

° Abwechslung von Sport, Spiel, kreativen Angeboten und Entspannung

°  abwechslungsreiche sportliche Angebote in der Turnhalle, im Freien mit Geschicklichkeitsparcours

°  Trainieren feuerwehrspezifischer Grundlagen

°  Unterstützung bei der Gestaltung der persönlichen

    Feuerwehrmappen

°  Gestaltung von Plakaten und Bildern für die Öffentlichkeit

°  Entspannungsgeschichten, Vorlesestunden

°  Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Jugendwarten

°  Unterstützung bei der Wissensvermittlung

°  Elternversammlungen werden bei Bedarf durchgeführt

°  verantwortliche Erzieherin führt Projektmappe, schreibt Projektanträge und leistet Medienengagement

 

 

Freiwillige Feuerwehr

 

°  Gerätehaus mit Jugendfeuerwehrraum, Technik und Fahrzeugen,

° der verantwortliche Jugendwart bereitet Gruppenstunden für die

° praktische Brandschutzerziehung vor und  führt diese kindgerecht, mit

° pädagogischer Beratung der Erzieherin durch und beachtet Balance

   zwischen Bewegung und Entspannung

  • Sicherheitsvorschriften werden eingehalten
  • Gruppenstunden und Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr sind kostenlos, Bekleidung der Jugendfeuerwehr ebenfalls
  • Kinderfeuerwehr erhält 1 x jährlich die Möglichkeit einer wertungsfreien Teilnahme beim Gemeindeausscheid 
  • bei  Interesse Aufnahme in die Jugendfeuerwehr

Unterstützung der Kita zu besonderen Anlässen mit Kübelspritze und Fahrzeugen und beim Training feuerwehrspezifischer Grundlagen

 

 

 

Sanitz, d. 01.04.2010